Richard Koek am Wort

By 1 Mai 2018Partner
Samenwerking Richard Drukwerk met Prindustry

“Zeit einsparen für den Kunden”

Richard KoekRichard Koek von Ricard Drukwerk hat seit einem Jahr einen Webshop von Prindustry. Dies ist sehr nützlich für seine lokalen Kunden: “Sie finden es oft schwierig einen Auftrag online durch zu führen. Das kann ich für sie einfach machen. Mit dem Marktplatz von Prindstry werde ich jetzt von ihnen bei mehr Produkten in Betracht genommen.”

Richard begann seine graphische Karriere vor 30 Jahren mit dem Verkauf von Wunschkarten. Es dauert nicht lange bis Richard diese Karten auch selbst entwarf und produzierte. Dafür kaufte er sich vor 15 Jahren als erster Unternehmer in den Niederlanden einen digitalen Printer, von Konica Minolta. Immer mehr Kunden fragten um anderes Drucksachen, wie Visitenkarten und Broschüren. “Dafür brauchten wir eine andere Arbeitsweise. Plötzlich gab es auch Nachfragen für Offerten, obwohl wir gewohnt waren den Preis im Nachhinein zu berechnen. Arbeiten mit digitalen Bestellungen und einem Offertesystem war für uns neu.”

Zusammenarbeit mit Prindustry
Dies war für Richard der Grund, Kontakt mit einem Unternehmen zu suchen, das damit bereits Erfahrung hatte. Auf einer Messe kam er über Drukwerkdeal in Kontakt mit Prindustry. “Wir haben jetzt seit einem Jahr einen Webshop von Prindustry. Vor allem das Backend auf dem Marktplatz ist fantastisch. Es ist ein echter Marktplatz mit Nachfrage und Angebot. Man kann seine Frage stellen und aus verschiedenen Anbietern eines Produktes wählen. Ich kann meinen Kunden dabei mehr anbieten. Der Sign Markt war mir zum Beispiel größtenteils unbekannt, aber jetzt arbeite ich drei Mal pro Woche mit Probo. Auch habe ich jetzt Aufträge für 20 Stickers mit einem Durchschnitt von 20 Zentimetern oder Post-Its mit Logos.”

Lokale Kunden
“Die Konkurrenz mit den großen Firmen bleibt”, fährt der enthousiaste Unternehmer fort. “Es ist für mich daher sinnvoller lokal zu arbeiten und mehr für diese Kunden tun zu können. Für die durchschnittliche KMU-Firma ist Service wichtig. Sie können oft nicht selbst Aufträge mit bestimmten Spezifikationen liefern. Ich kann ihre Zeit sparen indem ich es selbst mache. Ich bin spezialisiert in kleinen Printauflagen, für andere Aufträge suche ich Auftragnehmer auf dem Marktplatz. Übrigens bin ich selbst auch beschäftigt mit Berend und Jimena von Prindustry, um kleine Auflagen an Printprodukten und Schwarz-Weiß Broschüren auf dieser Plattform an zu bieten.

Bekanntschaft machen
Richard trifft gerne Kollegen aus dem Fachgebiet. “Für mich ist Bekanntschaft mit allen Menschen zu machen sehr wichtig. Als Drucker hat man oft Angst, Aufträge extern machen zu lassen. Wenn man Menschen kennt, kann man Vertrauen aufbauen. Man will selbst alles liefern können, aber dafür braucht man eine gute Zusammenarbeit mit anderen.”