Kundencase IVA Gruppe

By 3 Mai 2018Partner
Samenwerking IVA Groep

“Kein Gejammer und nicht zu viel selbst aussuchen”

IVA Gruppe ist keine gewöhnliches graphisches Unternehmen. Das graphische Angebot ist nur eines von vielen Teilen der Firma. Es besteht aus IVA Print & Sign, mit allen denkbaren graphischen Lösungen inklusive Signing; IVA Office, mit Projekteinrichtung und Büromaschinen; IVA Duurzaam, mit LED-Beleuchtung, Solarzellen und Wärmezellen; und Werbungsbüro 390, mit Kommunikationskonzepten, graphischen Entwürfen und Webdesign. Der Webshop, den Prindustry entwickelt hat, wird durch IVA Print & Sign unterstützt. Mit dieser Komplettlösung strebt Direktor Jaap Valk danach, Kunden mit einem Komplettpaket für ihr Büro zu beliefern .

Jaap Valk“Vor 32 Jahren fingen wir an als ein Printshop”, erzählt Jaap. “Schon früh kam die Frage nach anderen Produkten und Dienste. Das heutige Konzept ist geboren aus der Idee, um mehr zu machen als nur graphische Produktion. Vor zwei Jahren haben wir unsere Firma von einem Unternehmen, das nur Produkte und Dienste liefert, zu einer Firma transformiert die projektmäßig ihre Kunden versorgt. Wir richten ein Gebäude ein, bringen LED-Beleuchtung an, sorgen dafür, dass das interne und externe Signing gemacht wird und drucken neues Briefpapier wenn man umgezogen ist. Hierdurch können wir zukunftsgerichtet bleiben. Wir können uns immer weiter entwickeln.”

Service als gemeinsamer Nenner
Die Kunden der IVA Gruppe sind durch das ganze Land verteilt, vor allem im Dreieck Den Haag, Rotterdam und Utrecht. Es sind Multinationals, Anwälte oder kleinere Firmen. Laut Jaap haben alle Kunden ein gemeinschaftliches Kriterium: “De Kunde anno 2018 möchte mehr Service. Kein Gejammer und nicht zu viel selber aussuchen. Manche achten nur auf den Preis. Dafür ist es sehr nützlich einen Webshop zu haben. Hier kann man schnell vieles finden und Preise vergleichen. Wir haben verschiedene Webshops, die wir als extra Element in unserem Service betrachten”.

Viele bekannte Lieferanten
Der Kontakt mit Prindustry wurde schon vor zehn Jahren gelegt. “Wir kannten einander schon durch gemeinschaftliche Kontakte. Damals war ein Webshop für mich noch kein wichtiges Konzept. Die letzten Jahre haben wir den Kontakt intensiviert. Die Plattform von Prindustry wurde verbessert. Früher gab es wenig Signing im alten Webshop, im neuen Webshop ist das stark ausgebaut. Sie haben jetzt unterschiedliche bekannte Lieferanten gekoppelt. Prindustry bietet damit für eine graphische Firma die Möglichkeit, ein einfaches Tool mit einem breiten Sortiment an graphischen Produkten zur Verfügung zu haben. Jetzt vermisse ich nichts mehr im Webshop. Der Service ist übrigens hervorragend, Fragen werden immer sofort behandelt.”

Projekte in der Zukunft
Mit seinem heutigen Angebot freut sich Jaap auf die Zukunft der IVA Gruppe. Er beobachtet die Entwicklungen auf dem Markt um darauf weiter zu auf zu bauen. “Auf dem graphischen Markt sieht man, dass Signing stark wächst. Es wird billiger und Lösungen sind breiter anwendbar. Das schöne Druckwerk wird bleiben. Konventionelles Druckwerk wird nicht mehr stark wachsen. Die großen Unternehmen versorgen vor allem das standard Druckwerk. Für uns ist es wichtig, in allen Märkten projektmässige Aufträge zu bekommen.